Infoprodukt erstellen in 24 Stunden?

Kann man in 24 Stunden ein eigenes Infoprodukt erstellen?

 

Immer wieder ließt man von der Möglichkeit mit eigenen Infoprodukten Geld zu verdienen. Viel Geld.

Im Schlaf.

Schleppst du dich auch jeden Morgen lustlos zur Arbeit?

Unzufrieden und mit dem Wunsch nach einem besseren Leben? Einem sorgenfreien Leben?

Ohne Wecker, ohne Stress, ohne Chef und ohne Geldsorgen?

Was sich erstmal wie ein Traum anhört ist wirklich möglich. Unzählige online Marketer machen es vor.

Also warum solltest du es nicht auch können?

Mit ein bisschen Lernbreitschaft, Disziplin und Durchhaltevermögen ist es nicht unmöglich. Einmal richtig rein knien und hinterher die Früchte seiner Arbeit ernten.

Immer und immer wieder.

Für dieses geniale Geschäftsmodell ist ein digitales Infoprodukt erforderlich.

 

 

Infoprodukt erstellen in 24 Stunden

 

Finde ein Problem, löse das Problem und biete die Lösung als Download an. Was sich jetzt erstmal fragwürdig und nach viel Technik  und Programmierkenntnissen anhört, ist für jeden Leien einfach umzusetzen.

Für jeden Schritt den du zum eigenen Infoprodukt gehen musst, gibt es hilfreiche Tricks oder Tools.

Alles nahezu kostenlos im Internet erhältlich. Alles was du investieren musst, ist deine Zeit.

Womit wir wieder am Anfang wären.

 

Wie viel Zeit benötigt man denn um ein eigenes Infoprodukt zu erstellen?

 

Da findet man ja die abenteuerlichsten Zeitangaben.

Ein Infoprodukt in 7 Tagen zu erstellen ist schon eine realistische Aussage. Selbst 24 Stunden sind nicht unmöglich. Schließlich sind das auch 3 Arbeitstage.

Wobei man hier unterscheiden muss.

Was willst du denn für ein digitales Infoprodukt erstellen? Ein Ebook, einen online Kurs, einen Audio Kurs, eine Grafik, einen Ratgeber… ?

Vielleicht bist du auch in der Lage eine App oder ein hilfreiches Computer Programm zu erstellen?

Alles Produkte die du tausendfach versenden kannst ohne das dein Lager leerer wird. 😉

Ist nun mal alles digital und unbegrenzt vorhanden.

 

Was kann man in 24 Stunden schaffen?

 

Also, ausgeschlafen mit ein paar schnellen Snacks und einer Kanne Kaffee ans Werk.

Ist dein Adrenalin erstmal hoch gefahren kann man von morgens um sieben die 24 Stunden durchackern.

Oder ab abends um sieben.

Wenn du dann fertig bist kannst du wenigstens gleich schlafen gehen.

 

Rein theoretisch könntest du ein digitales Infoprodukt auch in 70 Minuten erstellen wenn es kein großer Arbeitsaufwand ist.

 

Stell dir vor es gibt ein online Spiel bei dem die Lösung so kompliziert ist, dass es im gesamten Word Wide Web keine gescheite Lösung dafür gibt.

Aber du kennst die Lösung.

Das heißt du hast ein Problem gefunden und du kennst die Lösung dafür.

Gamer werden wahnsinnig und könnten ihren PC durchs Fenster schmeißen wenn sie in ihrem Spiel nicht weiter kommen.

Was würden sie nicht alles für eine Lösung opfern?

Stell dir vor die Antwort für das Problem könntest du in einem 5 Minuten Video erklären. Dann bräuchtest du auch nur ein 5 Minuten Video aufnehmen.

Einmal hochladen und zum Download anbieten und verkaufen.

Jedoch kannst du ein 5 Minuten Video nicht für 299,- Euro verkaufen. In so einem Fall macht es dann die Masse.

Für 2,99 oder 3,99 könntest du das locker verkaufen.

 

Mit einem Video viel Geld verdienen?

 

Bei der Masse an Gamern die es gibt, hast du bei 1000 Downloads mindestens 2990,- Euro verdient.

Das jeden Monat, reicht schon.

Doch um Verdienstmöglichkeiten geht es an anderer Stelle 

An dieser Stelle sind wir noch bei deinem 5 Minuten Video.

Eine solche Nische zu finden, in der du 4000,- Euro mit einem Video verdienen kannst ist schon ein Kunstgriff und es gehört vielleicht auch etwas Glück dazu.

Aber der Arbeitsaufwand ist mal eben an einem Nachmittag erledigt.

In der Zeit von 24 Stunden kannst du evtl. einen kleinen Ratgeber in Form eines Ebooks erstellen. Die Umwandlung in eine PDF Datei dauert hingegen nur 3 Minuten.

Ein kleiner Video Kurs mit 7 kurzen Videos sind auch noch denkbar.

Ein umfangreiches digitales Produkt mit 100 oder mehr Videos, PDF Dateien, Arbeitsblätter zum Ausdrucken oder sogar mit einem Workshop, benötigen hingegen schon einiges mehr als nur 7 Tage.

Wobei an dieser Stelle auch gesagt werden muss, dass es hier nur um die reine Erstellung des Produktes geht.

Recherche und Planung sind ein erheblicher Arbeitsaufwand den man nicht unterschätzen darf.

Jedoch, bloß weil dein Produkt in überschaubarer Zeit fertig ist, heißt das nicht das du dann schon Geld damit verdienst.

Ein oder zwei Verkäufe durch Affiliates sind sicher ohne weiteren Aufwand denkbar. Richtig Geld verdienst du erst wenn du durch gezielte Traffic Methoden Besucher generierst.

Doch auch das braucht wieder seine Zeit.

 

 

Fazit:

Ein digitales Infoprodukt in 24 Stunden zu erstellen ist möglich, wenn es der Arbeitsaufwand in der Nische zulässt. Die Arbeit Drumherum nicht mitgerechnet.

 

 

Also worauf wartest du noch. Mach dich ans Werk. Nächste Woche um diese Zeit kannst du schon fertig sein.

Um so eher du beginnst, umso eher bist du fertig.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere